Maulbeerblatt

Das Köpenicker Magazin für Erlesenes

Berlin, Köpenick, Friedrichshagen, Erkner, Schöneweide, Adlershof, Schöneiche, Hirschgarten, Müggelsee

Spannende Lokalnachrichten bieten Information und Reibung, pointierte Kolumnen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Historische Themen stärken die Identität, Veranstaltungstipps und Erlesenes zum Hören, Sehen und Lesen vermitteln Orientierung. Interviews und Porträts geben interessante Einblicke. Entstanden ist das Magazin Maulbeerblatt in Berlin-Friedrichshagen, einem der glamourösen, liebenswerten Randbezirke der Hauptstadt, Teil Köpenicks, mit über 100 Jahren kreativer Vergangenheit von Wilhelm Bölsche über Johannes Bobrowski bis hin zu aktuellen Künstlern wie dem renommierten Regisseur Leander Haußmann. Das künstlerische Netzwerk um die elf62.net Grafik- und Textagentur strickt mit jeder Print- und Onlineausgabe neue Gewänder für das gar nicht graue Großstadtleben. Aus Berlin.

Aktuelles
Aljoscha Rompe am Mikrofon

Notizen zu Aljoscha Rompe – Funktionärskind, DDR-Punk und Rammstein-Geburtshelfer

„Wir woll‘n immer artig sein, denn nur so hat man uns gerne“

„Der Irre und die beiden Kinder“, so zischeln sie und drehen sich empört weg, wo die drei auftauchen. „Wir woll‘n immer artig sein, denn nur so hat man uns gerne“, brüllt Aljoscha, der Irre, den braven Leuten hinterdrein. Mit einem schrottreifen, zum Bandbus umfunktionierten Geldtransporter ...Gib mir den Rest!

Marco Koppe im Maulbeermobil

Fahr mit im Maulbeermobil: Es gibt Kloppe für alle!

Der Direktkandidat der Partei DIE PARTEI in der geborgten Karre des Chefredakteurs

Klimawandel, Fipronil in den Eiern, Dieselskandal und Koreakrise… Ach mir wird ganz grau vor den Sinnen. Zwei Stimmen habe ich als Anteil auf Deutschlands politischer Bühne. Diese sind gefühlt nur dazu gut, um mit zu entscheiden, ob  der Zirkus auf der populärsten Bühne des Landes unterhaltsam ...Gib mir den Rest!


Die Bundestagswahl 2017 ist durch

Hurra! Hurra! Hurra! Vorausschauende Nachbetrachtung

Mit überwältigender Mehrheit haben die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes der Partei- und Staatsführung für weitere vier Jahre ihr Vertrauen ausgesprochen und damit den erfolgreichen Kurs bestätigt, der entsprechend den Beschlüssen des Politbüros die kontinuierliche Entwicklung unserer Gesellschaft unter Einbeziehung aller fortschrittlichen Kräfte, in unverbrüchlicher ...Gib mir den Rest!


Berlin, du bist so Schaum

Das Berliner Pilsner Mural Ein großes Bier mit extra viel Schaum, bitte? Das geht. Und zwar von Montag bis Sonntag in der Brückenstraße 10 B. Mit einem gigantisch großen Wandbild gestaltet von Streetartkünstlern entsteht Berlins größtes fotorealistisches Bierglas mitten in der Kapitale. Und der Sponsor Berliner ...Gib mir den Rest!


Die Direktkandidaten der Bundestagswahl 2017

Gregor Gysi im Exklusivinterview mit Premiumblick auf den Müggelsee

Das Wetter war ganz prächtig, der Müggelsee leuchtete blau und im Hintergrund der süße Klang ein bis zehn motorbetriebener Fortbewegungsmittel zu See und zu Luft. Gregor Gysi war bester Sommer-Wahlkampf-Laune und fragte sogleich nach dem hiesigen FKK-Strand. Wir waren kurz irritiert, da ursprünglich ein Interview ...Gib mir den Rest!


Abstimmung zur Offenhaltung des Berliner Flughafen Tegel

Die Berliner CDU hatte endlich ihr Thema gefunden. Doch dann kam Mutti.

Alles hätte so schön sein können. Endlich Sommer in Berlin. Bunte Plakate an jeder Laterne und die christlichen Demokraten hatten ihr Thema gefunden. Für Tegel hatte die FDP bereits ordentlich Schaum geschlagen. Auf dieser Welle ließ es sich gut surfen. Aber nun: Ruhe im Karton! Seit ...Gib mir den Rest!

Archiv

Die Entdeckung der Langsamkeit

Die Illustratorin und Comicautorin Maki Shimizu Die Kunst gezeichnete Bilderfolgen mit Schriftzeichen zu versehen lässt sich bis in die Antike zurückverfolgen. Erzählte und zugleich grafische Geschichte gezeichnet auf Papyrus, geknüpft in Teppiche, gemalt auf Wände. Selbst die christliche Kirche erkannte den Wert ihre Botschaften zu visualisieren und versah im 13. Jahrhundert die Illustrationen in der Armenbibel mit Spruchbändern. Mit Erfindung des Holzschnittes und später des Buchdrucks wurden ...Gib mir den Rest!


Das große Spring-Spektakel im Seebad Friedrichshagen

Wer springt am schönsten, besten und tollsten von Euch? Am Sonntag, den 13. August könnt Ihr es auf der Müggel-Mortale allen so richtig zeigen. Unter dem Motto „Make Müggel great again!“ stürzen sich Heldinnen und Helden todesmutig im Kampf für das Gute in der Welt gekonnt in die hohen unberechenbaren Fluten des Müggelsees. Seid dabei und genießt das Spektakel! Wann: 13. August 2017 Beginn: ab 12 Uhr, Anmeldeschluss Turmspringen: ...Gib mir den Rest!


Watt für´n schöner Tach…

Kleinvieh macht auch Mist Es gibt so Tage, da läuft´s nicht und an anderen Tagen hast Du einfach kein Glück. So sieht's doch nun mal leider aus, vorherbestimmt, von Gott gewollt, die Sterne standen schief oder kosmischen Schwingungen geschuldet, was weiß denn ich. Bin kein Astrologe und kein Metaphysiker und in Naturwissenschaften sowieso eine totale Null. Ich kann zählen, damit bin ich für meinen Job ausreichend ...Gib mir den Rest!


Supermächte gehen baden

Die 9. Müggel-Mortale im Seebad Friedrichshagen Eure Supersprungkünste mit den anderen Superhelden messen und dabei gesehen und bewundert werden, war schon immer Eurer Traum und Lebensziel? Dem steht am 13. August wirklich nichts mehr im Wege! Denn dann findet bereits zum neunten Mal die im ganzen Berliner Südosten bekannte und berühmt-berüchtigte Müggel-Mortale statt. Es geht dieses Jahr ums Ganze, denn die Devise lautet ganz unbescheiden: „Make Müggel great again!“ ...Gib mir den Rest!


Ein musikalischer Teufelsritt

Florian Mayer, ein derzeit sehr gefragter Solo-Violinist, war tatsächlich noch niemals in Italien, dem Herkunftsland eines gewissen Niccolò Paganini. Dafür kommt der charismatische Künstler aus Dresden mit seinem Programm „Mein Paganini“ am 6. August an die Riviera des Berliner Südostens, dorthin, wo die Dahme die Müggelspree küsst. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Après Church“ in Schliwas Weinkulturhaus in Alt-Köpenick wird er mit der Geige den Teufelsritt ...Gib mir den Rest!


Weitere Beiträge
Maulbeerblatt