Maulbeerblatt

Das Köpenicker Magazin für Erlesenes

Berlin, Köpenick, Friedrichshagen, Erkner, Schöneweide, Adlershof, Schöneiche, Hirschgarten, Müggelsee

Spannende Lokalnachrichten bieten Information und Reibung, pointierte Kolumnen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Historische Themen stärken die Identität, Veranstaltungstipps und Erlesenes zum Hören, Sehen und Lesen vermitteln Orientierung. Interviews und Porträts geben interessante Einblicke. Entstanden ist das Magazin Maulbeerblatt in Berlin-Friedrichshagen, einem der glamourösen, liebenswerten Randbezirke der Hauptstadt, Teil Köpenicks, mit über 100 Jahren kreativer Vergangenheit von Wilhelm Bölsche über Johannes Bobrowski bis hin zu aktuellen Künstlern wie dem renommierten Regisseur Leander Haußmann. Das künstlerische Netzwerk um die elf62.net Grafik- und Textagentur strickt mit jeder Print- und Onlineausgabe neue Gewänder für das gar nicht graue Großstadtleben. Aus Berlin.

Aktuelles
Küsse unterm Mistelzweig

Dem Weihnachtswunder auf der Spur

5 heiße Tipps für echtes Weihnachtsfeeling in Treptow-Köpenick

Weihnachten – das Fest der Liebe, des Gänsebratens, des Glaubens an das große Wunder. Aber auch des Kommerzes, wilder Knutschereien auf der Weihnachtsfeier und wüster Familienstreits vor dem krummen Baum. Wo lässt es sich noch finden, das echte, herzerwärmende Weihnachtsfest mit leuchtenden Kinderaugen, Glühweinduft und ...Gib mir den Rest!

Verlassene Frau mit Blick in den Nebel

Alles aus! Oder die Chance auf einen wunderbaren Neuanfang?

5 Orte in Treptow-Köpenick, an denen ihr euch von einer Trennung erholen könnt

„Es ist aus!“ Ein Satz, der dir den Boden unter den Füßen wegzieht, Sonnenschein in Finsternis verwandelt und deinen Frühstückskaffee bitter schmecken lässt. Passiert, da musst du durch, eine Trennung ist die Hölle. Aber jedes Ende ist bekanntlich ein Anfang, und jedem Anfang wohnt ein ...Gib mir den Rest!

Archiv

Beschlossene Sache

Mehr Geld für alle

Wahrscheinlich dürften bisher nur Polit-Profis etwas gehört haben von Sonja Steffen (SPD) und Michael Leutert (Linke). Oder von Kerstin Radomski (CDU) und Tobias Lindner (Grüne). Sie alle gehören im Deutschen Bundestag zur Fraktion der Hinterbänkler und wenn sie zu Wort kommen, sind in aller Regel die meisten Parlamentsstühle leer. Wer nun glaubt, Steffen & Co. werden nicht so intensiv von der Macht geküsst, den knuddeln ...Gib mir den Rest!


Kleinkrieg um Kulturförderung

In Rüdersdorf gibt’s Theater

Anonyme Hass-Kommentare im Internet, Wut-Attacken auf ein Auto, Angst um Jobs, Ansehen und die Zukunft. Im schönen Rüdersdorf liegen hinter den hohen Hecken die Nerven blank. Tief gespalten sind die gut 1 5000 Einwohner der Gemeinde wegen der Kulturförderung, deren Macher und die Politik, die über sie entscheidet. Es gibt reichlich Theater, der an einen Kleinkrieg erinnert. Ob das Drama um Museumspark und Kulturhaus im ...Gib mir den Rest!


Klo vadis, Berlin?

Die Klosett-Frage

Berlin ist toll, aber viel gibt’s ja nicht, was richtig gut läuft oder rechtzeitig fertig wird. Jeden Morgen frustrierte Blicke in Smartphones, was gerade ist mit der S-Bahn oder den Baustellen. Immerhin klappt’s mit der Stromversorgung, dem sauberen Wasser, der kalten Molle am Tresen. Ist nicht überall so und, ganz klar, keiner auf der Welt spielt fast göttlich wie Union oder kann Party machen geil ...Gib mir den Rest!


Deutschland Deutschland über Ungarn

Mit Umsteigen in Rudow

Es ist hoffentlich noch ein bisschen früh, um Bilanz zu ziehen, aber man kann ja nie wissen. Vielleicht bin ich ja morgen tot und dann ist es zu spät. Und: Älter als tot kann man ja bekanntermaßen nicht werden. Ich will mal davon ausgehen, das ich noch eine Weile verweilen kann, will aber nicht verheimlichen, dass der Berliner Verkehr (hier Straßenverkehr) und Donald Trump Faktoren ...Gib mir den Rest!


Fluglärmkabarett 2.0

Willkommen am BER Airport of no return

Wenn sich die Sonne am 03. Dezember 2017 zum zweitausendsten Mal seit dem großen Tag der Nichteröffnung des BER (zur Erinnerung: 12. Juni 2012 war ein Eröffnungstermin) in den Himmel windet, wird alles wie immer sein. Zeitungen und Bürgerinitiativen werden das Jubiläum resigniert bestaunen und ob der kollektiven Verantwortungslosigkeit zum weiteren Protest anheben. Die Protagonisten aus Politik und FBB werden sich schulterzuckend anderen Themen in ...Gib mir den Rest!


Weitere Beiträge
Maulbeerblatt